Tortenatelier_WF_StyledShoot

Die Geschichte hinter der Hochzeitstorte

Ob sie nach der Trauung zum Nachmittagskaffee oder als Mitternachtssnack gereicht wird – die Hochzeitstorte ist ein Highlight auf jeder Hochzeit.

Tortenatelier_TortentrendWusstet Ihr, dass schon die Römer in der Antike eine Art der Hochzeitstorte kannten? Hier wurde ein Mandelkuchen als Segnung über den Köpfen des Brautpaares zerbröselt. Die Gäste sammelten die Krümel auf und verzehrten sie.

Da das eine schmierige Angelegenheit sein kann, haben sich die Engländer im 19. Jahrhundert einen anderen Brauch ausgedacht. Die Gäste brachten selbstgebackenen Kuchen mit und stapelten ihn übereinander. Das Brautpaar musste sich über dem Kuchenturm küssen. Blieb der Kuchenturm stehen, war eine glückliche Ehe vorbestimmt.

Aber auch heute ranken sich noch viele Aberglauben um die Hochzeitstorte. Die Hochzeitstorte wird meistens vom Brautpaar zusammen angeschnitten. Der in Deutschland wohl bekannteste Brauch ist der gemeinsame Anschnitt der Hochzeitstorte des Brautpaars. Wer beim Führen des Messers die Oberhand hat, hat das Sagen in der Ehe. Das erste Stück der Torte ist natürlich dem Brautpaar vorbehalten, mit dem sie sich gegenseitig füttern. Das soll die Fürsorge in der Ehe darstellen.

Die Stockwerke können auch eine Bedeutung haben. Drei Stockwerken stehen für Liebe, Heirat und Ehe und fünf Stockwerke sollen die Lebensabschnitte Geburt, Kommunion/Konfirmation, Heirat, Kinder und Tod darstellen.

Fotos oben vom diesjährigen Wedding Family Styled Shoot, Noemi & Sascha | Photography & Film

Tortenatelier_NakedCake

Fotos Naked Cake: Blackbird Visuals

Tortenatelier_NakedCake_Beeren

Nun kommen wir aber zum Inhalt der Hochzeitstorte. Es wird gesagt, dass Marzipan als Zutat nicht fehlen darf. Marzipan besteht aus Zucker, Mandeln und Rosenöl. Die Süße des Zuckers steht für das Glück und die Liebe, die Bitterkeit der Mandeln für die schlechten Zeiten, die gemeinsam bewältigt werden sollen und das Rosenöl symbolisiert die Leidenschaft in der Beziehung. Da aber nicht jeder Marzipan mag, haben wir uns noch ein paar Geschmacksvarianten für Euch ausgedacht, die sicherlich genau den gleichen positiven Effekt haben wie Marzipan. Wie wäre es mit einer erfrischenden Mascarpone-Crema und Früchten Eurer Wahl, die perfekt in den Sommer passt? Und natürlich kommen auch unsere Schokoliebhaber nicht zu kurz. Ihr könnt zwischen einer Pralinencreme mit Bananen und Brownieböden oder einer weißen Schokoladen-Trüffelcreme wählen.

Und noch mehr Anregungen bekommt Ihr hier.